EXPERTISE

Jörg Bielefeld verantwortet das deutsche Team Wirtschaftsstrafrecht & Compliance als Teil der Praxisgruppe Global Investigations. Er berät seit 2003 Unternehmen bei der Aufdeckung und Verfolgung von internen Unregelmäßigkeiten (Corporate Investigation), bei Ermittlungen von Strafverfolgungs- und Aufsichtsbehörden (Corporate Defence) sowie präventiv (Compliance). Darüber hinaus verteidigt Jörg Bielefeld Privatpersonen im gesamten Bereich des Wirtschafts- und Steuerstrafrechts. Sein Fokus liegt auf der Beratung von Unternehmen zur frühzeitigen Abwehr drohender Sanktionen. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Beratung in komplexen Compliance-Fällen, sowohl im internationalen als auch im nationalen Kontext.

Erfahrung
  • Genossenschaftsbank: Strategische Beratung und Ermittlung bei Betrug und Diebstahl von Gold in erheblicher Höhe durch einen Mitarbeiter (8-stelliger Schaden), Zusammenarbeit mit Versicherung und Staatsanwaltschaft, Abwendung einer Sonderuntersuchung der BaFin nach § 44 KWG
  • Großer deutscher Anlagenbauer: strafrechtliche Bewertung mutmaßlicher Korruptionspraktiken von Einzelpersonen in Deutschland und Russland; Entwicklung einer Strategie zum Umgang mit der Situation und zur Risikominimierung
  • Internationaler Software-Konzern: Konzeption und Durchführung einer #metoo-Untersuchung betreffend das Top-Management des Unternehmens
  • Genossenschaftsbank in Norddeutschland: Interne Untersuchung zum schädigenden Verhalten eines ehemaligen Vorstandsvorsitzenden (7-stelliger Schaden), einschließlich Zusammenarbeit mit Polizei und Staatsanwaltschaft, Steuerbehörden und der BaFin
  • Großer deutscher Energieversorger: strafrechtliche Bewertung mutmaßlicher Korruptionspraktiken; Entwicklung einer Strategie zur Umsetzung eines regelkonformen Verhaltens und Verbesserung des Antikorruptions-Compliance-Verfahrens
  • Genossenschaftsbank in Süddeutschland: Interne Untersuchung des betrügerischen Verhaltens eines Teilzeitmitarbeiters (7-stelliger Schaden), strafrechtliche Bewertung und Zusammenarbeit mit Polizei und Staatsanwaltschaft, zivilrechtliche und regulatorische Aspekte
  • Deutsches Fintech-Unternehmen: Abwicklung eines rechtswidrigen Geschäfts nach den Auflagen der BaFin; Verhandlungen mit Staatsanwaltschaft und BaFin
  • Großer deutscher Automobilzulieferer: Interne Untersuchung bei Ermittlungen wegen Sozialversicherungsbetrugs, strafrechtliche Bewertung mehrerer Compliance-Sachverhalte, Verteidigung des Mandanen gegen Strafverfolgungsbehörden
  • Bayerische Genossenschaftsbank: Beratung zu intransparentem Verhalten eines externen Beraters, Zusammenarbeit mit der Bankenaufsicht BaFin, Neuausrichtung der Compliance-Verfahren und Schulung von Geschäftsführung und Aufsichtsrat
  • Stadtwerke-Unternehmen: Untersuchung eines Korruptionsfalles unter Beteiligung führender Mitarbeiter, Zusammenarbeit mit Staatsanwaltschaft und Polizei
  • Großer deutscher Automobilzulieferer: Untersuchung eines tödlichen Arbeitsunfalls, komplexe Abstimmung mit Experten des Bayerischen Landeskriminalamtes und anderen beteiligten Behörden, Verteidigung der Mandantin
  • Österreichische Bank: Beratung zum Umgang mit einer Whistleblowing-Aktion, Unterstützung bei internen Ermittlungen
  • Sparkasse in Süddeutschland: Beratung im Umgang mit einem Cybercrime-Angriff
  • Einzelpersonen: Zeugenbeistand für mehrere Dutzend Mitarbeiter einer Großbank wegen angeblicher Verletzung der US-Embargobestimmungen gegen den Iran, SWIFT-Code-Stripping und Betrug an US-Korrespondenzbanken
  • Einzelpersonen: Verteidigung verschiedener Bankangestellter in Ermittlungen wegen angeblicher Steuer-hinterziehung (cum/ex)
  • Einzelpersonen: Verteidigung eines Vorstandsmitglieds einer ehemaligen deutschen Kaufhauskette wegen angeblicher Untreue und Betruges
  • Einzelpersonen: Verteidigung des Präsidenten einer Ärztekammer wegen angeblicher Steuerhinterziehung
  • Einzelpersonen: Verteidigung eines Ingenieurs im Dieselmotorenbau wegen angeblicher Beihilfe zum Betrug
Veröffentlichungen
Konferenzen:
  • Deutsche Compliance Konferenz (Deutscher Fachverlag): Planung und Ausarbeitung von Agenda und Inhalten, Auswahl der Referenten und Moderation der Konferenz in den Jahren 2020, 2021 und 2022
Veröffentlichungen:
  • Lässt sich das Compliance-Dilemma lösen? in: Compliance-Berater 08/2022
  • Unternehmenssanktionsgesetz (VerSanG-E) 2.0 - Was ergibt sich aus dem "offiziellen" Entwurf? in: Compliance-Berater 07/2020
  • Wirksame Organisationskultur, Risiko- und Compliance-Kultur zur Vermeidung von Haftung in: Compliance-Berater, 06/2020
  • Das deutsche Verbandssanktionengesetz (VerSanG-E) - Offiziell! in: Compliance-Berater, 06/2020
  • Zusammenarbeit nach dem Verbandssanktionsgesetz: Wie andere es machen - Lehren aus Großbritannien und den USA in: Compliance-Berater, 1-2/2020, S. 8 ff.
  • Aufsichtsratsmitglied als Mini-Jobber - Fragwürdige Awo-Geschäfte (Mehrfachzitate zum "Awo-Skandal") in: Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 13. Dezember 2019, Nr. 290, S. 31
  • Interdisziplinärer Blick auf die Compliance-Kultur in: Compliance Dezember 2019/Januar 2020, S.10
  • Zusammenarbeit mit Strafverfolgungsbehörden nach dem Gesetzentwurf zum Unternehmenssanktionsgesetz in: Compliance-Berater, 11/2019, S. 413 ff.
  • Das Opferentschädigungsverfahren nach dem neuen Vermögensabschöpfungsgesetz - Chance und Risiko zugleich, Jörg Bielefeld und Timo Handel in: wistra, 01/2019, S. 9 ff.
  • Sanktionen gegen Unternehmen bei Compliance-Verstößen: Aktuelle Entwicklungen und Trends in: Fraud & Compliance Management: Trends, Entwicklungen, Perspektiven, Hans-Willi Jackmuth, Christian de Lamboy und Peter Zawilla (Hrsg.), Frankfurt School Publisher, 2018
Vorträge:
  • Jörg Bielefeld hält regelmäßig Vorträge zu den Themen Corporate Investigation, Prevention & Criminal Compliance.
Trainings
  • Jörg Bielefeld hat über 10.000 Führungskräfte verschiedener Unternehmen zur Einhaltung von Antikorruptionsvorschriften und zur Best Practice Durchsuchung und Beschlagnahme geschult
Jahr der Qualifikation
  • 2003
Sprachen
  • Deutsch
  • Englisch
Awards / Rankings
  • “Deutschlands beste Anwälte” im Wirtschaftsstrafrecht 2022/23 (Handelsblatt & Best Lawyers)
  • "TOP-Anwalt" für Compliance 2022/23 (WirtschaftsWoche 2022)
  • “TOP Anwalt Lawyer” in Deutschland für Compliance Law 2022/23 (WirtschaftsWoche)
  • Empfohlener Anwalt für White Collar Crime, Internal Investigations & Compliance in Deutschland, first tier (LeadersLeague 2022)
  • "TOP Lawyer 2021" for Compliance Law (WirtschaftsWoche 2021)
  • "Leading White Collar Crime practitioner in Germany" (EXPERTGUIDES White Collar Crime 2021)
  • "Best Lawyer" für Criminal Defense, White Collar Law (Handelsblatt 2021)
  • Empfohlen für Compliance Law (Kanzleimonitor 2019/2020, 2020/2021)
  • Empfohlen für  White Collar Law in Germany (EXPERTGUIDES White Collar Crime 2020)
  • "TOP Lawyer 2020" für Compliance Law (WirtschaftsWoche 2020)
  • "Best Lawyer" für White Collar Law (Handelsblatt 2019)
  • "TOP Lawyer 2019" für Compliance Law (WirtschaftsWoche 2019)
Ausbildung

Jörg Bielefeld studierte Rechtswissenschaften an der Justus-Liebig Universität in Giessen und absolvierte dort das erste Staatsexamen im Jahr 1999. Es folgte ein Postgraduiertenstudium im Wirtschaftsstrafrecht an der Universität Osnabrück. Sein zweites juristisches Staatsexamen legte er in 2003 am Landgericht Giessen ab.

Mitgliedschaften
  • Arbeitsgemeinschaft Strafrecht im Deutschen Anwaltverein
  • WisteV (Wirtschaftsstrafrechtliche Vereinigung e.V.)
  • European Criminal Bar Association (ECBA)
  • Deutsches Zentrum für Wirtschaftsstrafrecht e.V. (DZWiST)